Aus Mittleid übe ich Barmherzigkeit und Vergebung: Ich vergebe allen Wesen ihr übles Tun und bin nicht selektiv darin wem ich Mitleid schenke. Ich übe mich in Barmherzigkeit mit den Bedürftigen,  den Armen, die durch das Leben bestraften, den Uneinsichtigen und selbst mit dem Feind, der aus Unbeherrschtheit oder aus Unwissenheit des karmischen Gesetzes zu seinem eigenen Unglück beiträgt. Aus Barmherzigkeit teile ich was ich habe mit jenen, die Bedürftig sind. Nur so entsteht Friede und erzeugt den Raum für die Besonnenheit.

Über den Autor gwecken

- Dipl. Ing. Electronics - Enterprise IT-Architect - Ashtanga Yogi - Scholar of Buddhismus - Philosoph - Seeker of the absolute Truth of Reality

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s