Der Sex ist ein lustvolles Vergnügen in der Vereinigung zweier Menschen im Rausche der Geschlechtlichkeit. Ein heisses ineinander Vereinen und die niederste Form der Kommunion und Liebe.

Die Geschlechtlichkeit eine Schlechtigkeit und eine Bindung knapp über der Existenz. Der Geschlechtsakt hat zum Ziel der Sterblichkeit durch die Schaffung eines Dritten, dem Kinde scheinbar zu entkommen.

Die sexuelle Lust ist einer der tierischen Triebe und bindet die Lebensenergie in den Gegensätzen von Mann und Frau. Zwei Extreme und ein Schwanken zwischen Öffnen und Stoßen – ein Spiel zwischen Ohnmacht und Beherrschung mit dem Orgasmus als Höhepunkt in dem jegliche Selbstkontrolle sich verliert und der Mensch den „kleinen Tod“ erleidet.

Der achtfache Knoten des Geschlechtes bindet den Menschen in der irdischen Existenz. Die Lust ist eine Last, die im Endeffekt nur zum Frust führt. Sie bindet den Menschen ans Tierreich. Im Taumel der Geschlechtlichkeit ist er oder sie immer auf der Suche nach dem was ersehnt und verloren geglaubt. Die Suche nach dem Gegenstück zur Vervollkommnung im nach aussen gewandten Sinnesrausch.

Wir sind nur halb in dieser Welt und suchen unsere andere Hälfte in der Welt. Wenn wir sie dort gefunden glauben so multiplizieren wir das Halbe mit dem Anderen und erhalten das Viertel im Kinde – nicht in Uns. Erst wenn wir uns nach Innen kehren und dort die andere Hälfte finden können wir dies addieren und erhalten das Ganze: Kompletierung! Alles andere ist Sterblich und dem Vergehen unterworfen – Sinnlos!

Gerd Weckenmann

En passant“ kann der Bauer im Schach die stärkste Figur schlagen: Das ist auch die Lösung, die in allen Religionen den Zugang zur Heiligkeit eröffnet: Enthaltsammkeit, Keuschheit oder Brahmacharya. Das Begehren beherrschen und die Willenskraft und Energie auf das Wahre – die Befreiung von allen Fesseln und Beschränkungen zu lenken: Die absolute Freiheit!

Über den Autor gwecken

No words can describe anyone, but let's use some to make an imprint: Seeker of the absolute Truth of Reality, Yogi, Dish-Washer, Philosopher, Scholar of Buddhismus and Tantra, Son, Author, Enterprise IT-Architect, Bodhisattva, Student and Teacher, Dipl. Ing. Electronics and first and foremost a friend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: