Das „Dhamma“ ist ein Weg und ein Training dazu die Dinge so zu sehen wie sie wirklich sind. Gleichzeitig bewirkt es eine Läuterung des eigenen Wesens. Um einen Weg zu gehen muss man die Anstrengung auf sich nehmen ihn zu gehen – es nutzt nichts ihn auf einer Karte zu studieren.

Am Ziel der Anstrengung winkt das Heil sein: Heil sein! – Das heißt ganz sein – heißt mit sich Selbst, den anderen Lebewesen und der Welt im reinen zu sein – heißt zu wissen wer man ist und die Gesetzte des Universums zu verstehen.

Das „Dhamma“ ist auch kosmisches Gesetz in sich selbst – es zeigt auf, wie sich Wesen zu immer hellerem Dasein aufschwingen können, indem es in seiner Struktur die Gesetzmässigkeiten, die den Kosmos bewegen wieder spiegelt.

Das „Dhamma“ darf aber nicht Missverstanden werden, es ist nicht die Erleuchtung, ist nicht wie wir Wesen funktionieren und ist auch nicht wie der Kosmos funktioniert. Es ist ein Fingerzeig auf „Etwas“ was nicht fassbar ist.

Solange du auf den Finger starrst, der zum Mond zeigt, wirst du den Mond nicht sehen! Verstehe den Fingerzeig als das was er ist und folge dem Zeigen!

Der edle 8-fache Pfad zum Heil …

ist die Zusammenfassung der wichtigsten Glieder des Dhammas, die sich in drei große Gruppen einteilen lassen:

Schulung und Leben der edlen Moral:

Rechte Sprache, rechte Handlung und rechte Lebensführung

Rechte Sprache führt zum richtigen Verstehen und zum richtigen Denken. Es ist eine Schulung unseres Verstandes und zugleich unseres Wesens zur Wahrheitsliebe: Den wer die Unwahrheit spricht, der belügt sich auch in Gedanken und führt sich so selbst in die Irre.

Schulung und Nutzung des Geistes:

Rechte Anstrengung, rechte Aufmerksamkeit und rechte Konzentration

Schulung in Weisheit und Umsetzung der gewonnenen Einsicht:

– Rechte Gedanken und rechte Sichtweise (Studium, Verstehen und Erfahren)

Die Übungssystematik lässt sich in verschiedene Bereiche zusammenfassen. Über den Lebensweg hinweg ist in der nachfolgenden Grafik angedeutet in welchem Lebensabschnitt welche Übungen und Schulungen angebracht sind. Wen der Geist der Erleuchtung erweckt wurde kann dieser Weg über mehrere Leben hinweg weiter Entfaltet werden bis er zu ultimativen Erfahrung der Wirklichkeit und damit zu Befreiung aus dem Kreislauf des Geborenwerdens und Sterbens hinaus führt.

Bild Übungssystematik

Blog zum Thema „Dhamma“:

Title Image by flaticon.com
%d Bloggern gefällt das: