Prolog

Der Mensch ist ein empfindungsfähiges Wesen, das sich seiner Selbst und der Welt bewusst ist. Ausserdem tragen wir in uns das Potential der Vernunft und des Verstandes: Scheue dich nicht dich deines Verstandes zu bedienen.

Diese Darlegung basiert auf der intensiven Studie vieler Überlieferungen und Praxis der Meditation. Es orientiert sich im Kern am Buddhistischen Pali-Kanon, dem Yoga, dem Tantra, dem Christentum und einigen Selbstversuchen mit schamanistischer Medizin. Sowie der eigenen wissenschaftlichen Bildung, Erfahrung und Lebensweisheit.

Dhamma

  • Die 4edlen Wahrheiten
  • Der edle 8fache Pfad
  • Sīla – Die hohe Moral und das heilige Leben
  • Samādhi – Geistesschulung
  • Pārami und Paññā – Herzensweisheit
  • Bildung der 7 Erleuchtungsfaktoren
  • Die Unbeständigkeit aller Dinge
  • Gegenseitige Abhängigkeit aller Dinge
  • Bedingte Entstehung
  • Die Überwindung der 5 Hindernisse
  • Khandha – Läuterung und Heilung
  • Die Überwindung von Dukkha

Tantra

  • Die Kunst zu Leben
  • Wahrnehmung und Universum
  • Der veredelte Mensch
  • Selbsterfüllung

Yoga

  • Wahre Menschwerdung
  • Körperschulung und Selbstheilung
  • Samādhi – durch Konzentration
  • Selbstperfektion durch Selbstüberwindung
%d Bloggern gefällt das: