Der Mensch ist das Wesen unseres hier seins. Doch weist du was und wer du als Mensch bist und welches Potential in dir steckt?


Das Ballett des Gemütes

Der Begriff des Gemütes ist fast in Vergessenheit geraten. Es findet sich meist nur noch in Form des Ausdruckes der Gemütlichkeit. Das Gemüt bestimmt unsere innere Stimmung und unser Weh- oder Wohlempfinden. Es zahlt sich aus, sich mit dem Ballett des eigenem Gemüt auseinander zu setzten und seinen Tanz zu betrachten.

Denken und Sein

Der Mensch ist ein merkwürdige Wesen: „Es denkt sich sein Sein sei vom Denken begründet“.

Süchte

Die Suche nach dem Genuss kann schnell zur Sucht werden – wie befreit man sich daraus?

Sex und Lust

Die Geschlechtlichkeit findet in der sexuellen Lust ihren Ausdruck – eine Last, die uns an die irdische Existenz bindet.

Glückswürdigkeit

Die Würde sollten wir uns gegenseitig schenken – für das Glück sind wir selbst verantwortlich …

Umgang mit Ärger und Wut

Ärger ist eines der destruktivsten Gefühle: Er schadet einem Selbst und nutzt Niemanden, da er entweder zu inneren Zerstörungen oder zur Wut führen kann.

Die 5 großen Elemente

Die Elemente: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum lassen sich im Körper erfahren und kennen lernen.

Adam und Eva – Eine Interpretation

… und Gottes Geist schwebte über den Wassern. Er erschuf Himmel und Erde und erfreute sich daran. Doch es lebte nicht – also erschuf er die Pflanzen, Tiere, Insekten, Fische, Vögel und andere Wesen. Dieser Garten lud zum verweilen ein und so wurde er zu Fleisch und Blut – Adam ward geboren. Weil es so schön war wünschte er sich einen Gefährten, der ihn ergänzte und die Frau erschien im Paradies.

Gedankenlabeln

Unsere Gedanken sind wie Samen, die wir in unser Herz säen. Wenn wir einmal aufnehmen würden was wir den lieben langen Tag so alles denken wären wir bestimmt erstaunt.

%d Bloggern gefällt das: