Heilung, Weisheit, Einssein

Der Mensch ist ein vernunftbegabtes Wesen, das sich seiner Selbst und der Welt bewusst ist – doch was wissen wir wirklich über unser eigenes Wesen?

Heilung: Yoga und Meditation bieten den Zugang zu den Selbstheilungskräften, die in uns allen zugänglich sind. Das ganze Potential Mensch zu nutzen bedarf des richtigen Trainings und der richtigen inneren Führung.

Weisheit: Durch die richtige Betrachtungsweise ist der Mensch zu großen Einsichten fähig. Diese Weisheit zu wecken ist ein hehres Ziel und bedarf einer inneren Transformation, die durch das richtige Training erreicht werden kann.

Einssein: Eins sein in sich Selbst, einig mit seinem Wesen sein, eins sein mit der Welt – das heisst Ganz sein – eben Einssein mit Allem was ist. Friede und Heil ist die Folge und eröffnet einen neuen Weg.

… und da dies noch lange nicht Alles ist:

Dhamma & more …

“He who wonders discovers that this in itself is wonderful.”

Wonders – M. C. Escher

„Neque porro quisquam est, qui dolorem ipsum, quia dolor sit, amet, consectetur, adipisci velit.“

„Ferner gibt es auch niemanden, der den Schmerz um seiner selbst willen liebt, der ihn sucht und haben will, einfach, weil es Schmerz ist.“

Schmerz – Cicero

We have a tendency to think in
terms of doing and not in terms
of being. We think that when
we are not doing anything,
we wasting our time.

But that ist not true
Our time is first of all
for us to be.

To be what? To be alive, to be peaceful,
to be joyful, to be loving. And that is
what the world needs most.

To be – Thich Nhat Hanh

„Sometimes surrender means giving up trying to understand, and becoming comfortable with not knowing.“

Not knowing – Eckhart Tolle

„Zum Symbol wird uns das Vergängliche, wenn das Sein durchleuchtet. Dieses Durchleuchten nennen wir Sinn. Es bleibt immer ein Wunder, wenn so dem Menschen die Schuppen von den Augen fallen und er Mitmenschen, Tiere und Dinge in diesem Glanze sieht: vielleicht das eigentliche, einzige Wunder auf dieser Welt.“

Ernst Jünger: Symbol