Schrödingers Katze im Quantenraum

Das auf den Physiker Schrödinger zurückzuführende Gedankenexperiment läßt sich wie folgt beschreiben:

Eine Katze wird in einen hermetisch von der Welt abgeschirmten Raum zusammen mit einem Zufallsgenerator, der eine Giftkapsel auszulösen vermag verfrachtet. Wird dieser Raum nun verschlossen gibt es keine Möglichkeit festzustellen ob die Katze noch am Leben ist oder nicht. Sie befindet sich von Aussen gesehen in einem Undefinierten Zustand zwischen Leben und Tod; sie lebt oder auch nicht – unbestimmt.

Die Quantenphysik versucht ein Bewusstseinsphänomen aus der Perspektive der Dualität von Subjekt und Objekt zu betrachten. Wie soll etwas in einem unbestimmten Zustand beobachtbar sein, wenn wir es von Außen nicht betrachten können?

Welche Schlüsse würde Schrödinger ziehen wenn er sein Bewusstsein in einen „unbestimmten“ Zustand versetzen hätte können?

Die Meditationsübungen des Buddhismus und Yoga zielen auf einen Rückzug des Bewusstseins von den Sinnen ab. Sehen ohne zu sehen, hören ohne zu hören, riechen ohne zu riechen, schmecken ohne zu schmecken, fühlen ohne zu fühlen und denken ohne zu denken.

Das Loslassen von den Sinnesobjekten öffnet in den ersten Phasen eine umfassende, gleichzeitige, unbeschreiblich klare Wahrnehmung der Welt.

Im nächsten Schritt, wenn das Herzfeld wahrgenommen wird können sich das Innere Abbild der Welt im Bewusstsein und die Sinneswahrnehmung überlagern. Welle und Teilchen Dualismus können als interferierende Wirklichkeit erkannt werden.

Im Buddhismus wird beschrieben, das durch den kompletten Rückzug des Bewusstseins von den Sinnesorganen ein Zustand der Weder-Wahrnehmung noch Nicht-Wahrnehmung erreicht werden kann – Quantenraum.

Dies würde dem Entsprechen wenn Schrödinger sich in den hermetischen Raum begeben würde!

Über den Autor gwecken

- Dipl. Ing. Electronics - Enterprise IT-Architect - Ashtanga Yogi - Scholar of Buddhismus - Philosoph - Seeker of the absolute Truth of Reality

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: